Vertebroplastie nach z.B. Osteoporose
Fraktur eines Lendenwirbels dies zur sofortigen Schmerzbekämpfung und
Stabilisierung.
Die Kanüle wird unter Bildwandler-
kontrolle und unter Kurznarkose
eingebracht, danach wird der flüssige
Zement appliziert. Nach 6 Stunden ist die Mobilisation des Patienten bis zur Schmerzgrenze wieder frei.
Die postoperative CT Kontrolle zeigt den nun harten Zement (hier in weiss) im Wirbelkörper und erlaubt eine sofortige (vernünftige) Belastung.