a/ Die Diagnose der Diskushernie wurde
mittels MRI gestellt.
b/ In Vollnarkose und Bauchlage wird der
Zugang zur Diskushernie vorbereitet.
c/ Nach Hautschnitt freipräparieren in die Tiefe.
d/ Visualisierung der Diskushernie und
Schutz der Nerven um die Hernie
herausziehen zu können.
e/ Das Luxat (Diskushernie) wird nun
entfernt.
f/ Hier die Diskushernie, welche ab sofort
keine Beinschmerzen mehr verursachen
sollte.