Medikamentöse Schmerzbekämpfung
nach WHO Schema in drei Stufen,
oft mit konservativen Massnahmen wie
z.B. Physiotherapie verbunden.

Sacralblock (Kortison Depot) welcher
einige Wochen Beinschmerzlinderung
bringen kann.
z.B. bei engem Spinalkanal(ESK) und/oder einer lumbaler Diskushernie.

Fazetteninfiltration versus Denervierung unter Bildvandler Kontrolle im Operationssaal. Dies geschieht in der Regel ohne Narkose und ist ambulant.